DIPL. ING. ROLAND ALBERS         (0571) 3983631              

                                               öff. best. u. vereidigter Sachverständiger für Immobilienbewertung                                                          

THERMOGRAFIE

 

Sie eignet sich für die visuelle Untersuchung der thermischen Gebäudehülle und zum lokalisieren von Wärmebrücken.  

 

Thermografie - Rolladenkasten

 

Während der Aufnahmen sollten die Außentemperatur mindestens 5 ° C oder besser weniger betragen. Der Himmel sollte bedeckt sein und es sollte keinen Niederschlag gegeben haben, weil die Sonneneinstrahlung und die Verdunstungskälte die Temperatur der Bauteiloberflächen verstellt.

Es ist auch möglich, Wärmebrücken von innen zu orten. Die Anforderungen an das Wetter sind dann weniger rigide. Es muß nur noch kalt sein. Idealerweise sollte auch die Innentemperatur vor der Begehung heraufgesetzt werden.  

   

 

 

Thermografie - Haustür
Haustür

 

So läßt sich beispielsweise der Frage nach gehen, ob Rolladenkästen nachträglich gedämmt werden sollten, ohne diese zu öffnen und dabei Wandbekleidungen zu zerstören.  

 

Für Sanierungsvorhaben oder aus sonstigen Gründen kann es sinnvoll sein, den Verlauf der Heizleitungen für eine Fußboden- heizung festzustellen.  

 

Fußbodenheizung Thermografie

Ältere Fußbodenheizungen mit Metalleitungen verschlammen hin- und wieder. Der Durchlauf ist gehemmt und die entsprechenden Räume werden nicht richtig warm. Die Zentralheizung läuft in der Regel dann mit einer unnötig hohen Vorlauftemperatur und stößt mehr Wärme als nötig in das Abgasrohr. Es gibt spezielle Fachleute, die mit einer Spülung der Heizrohre eine Verbesserung erreichen können. So können erhebliche Kosten gespart  werden. 

 

 

 

 

 

 

Dauerstromverbraucher
Dauerstromverbraucher

Die Thermografie ist auch geeignet, um Dauerstromver-braucher ausfindig zu machen. Der Dauerstromverbrauch geht mit einer erhöhten Geräte-Temperatur einher.